KLIN. LERNTHERAPIE

H

B

C

F

T

Y

3

5

!

ß

?

7

  • Entwicklungs-Auffälligkeiten

    Klinische Lerntherapie

    Zunehmend mehr Kinder haben komplexe Entwicklungs-Auffälligkeiten, die sich auf mehreren Ebenen der kindlichen Entwicklung zeigen. Kinder, die ursprünglich mit der Diagnose „Sprachentwicklungs-verzögerung“ in der Praxis erscheinen, haben bei genauerem Hinsehen oft auch Probleme in der Grob- und Feinmotorik, in ihrer Körperwahrnehmung, in ihrer Koordination und im visuellen und auditiven Bereich.

  • Diagnostik und Therapie

    Die Diagnostik und Therapie erfordert hier ein fundiertes, interdisziplinäres Wissen. Unter anderem aus den Bereichen der Pädiatrie, Logopädie, Ergotherapie, Linguistik, Neurologie, Pädagogik und Psychologie. Neuere Hirnforschungen haben zudem deutlich gemacht, dass viele Schul- und Lernschwierig-keiten, wie z. B. der Komplex der LRRS (Lese-/Rechtschreib-/Rechen-Schwäche) ihre Ursachen in Entwicklungsstörungen im Vorschulalter haben. Lernpädagogische Maßnahmen allein greifen da
    oft zu kurz.

  • Therapeutische Begleitung

    Das neue Berufsbild der klinischen Lerntherapie versucht den vielschichtigen Bedürfnissen entwick-
    lungsauffälliger Kinder, aber auch vorgegebenen Anforderungen der Schule gerecht zu werden und bietet so über die seit Jahren bekannten Maßnahmen verschiedener Nachhilfeförderungen hinaus eine individuelle therapeutische Begleitung.

  • Behandlungsfelder

    • Lernschwierigkeiten aufgrund von

    auditiven (das Hören betreffend) und visuellen (das Sehen betreffend) Wahrnehmungsschwächen

    • motorische Koordinationsprobleme

    • Sprachstörungen

    • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwächen

  • Information

    Text folgt ....

Praxis für Logopädie | Lucia Uhl | Horb a. N. | Rottenburg a. N. | Oberndorf-Aistaig | info@logopaedie-uhl.de