Die INPP ®- Methode

neuromotorischen Entwicklungsförderung

 

Was ist INPP?

Testung und Übungsprogramm
für Kinder und Jugendliche mit

Lernschwierigkeiten
Koordinationsproblemen
Konzentrationsproblemen
Verhaltensschwierigkeiten

INPP ist die Abkürzung für „The Institute of Neuro- Physiological Psychology“, ansässig in Chester (England).

Unter der Leitung von Dr. Peter Blythe und Sally Goddard Blythe wurden seit den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts die Auswirkungen von frühesten Störungen in der Entwicklung des Zentralen Nervensystems auf die weitere kindliche Entwicklung erforscht. Der Einfluß von Restreaktionen frühkindlicher Reflexe, die über die physiologische Waltezeit hinaus bestehen blieben, konnte als mitverantwortlich für Entwicklungsauffälligkeiten ausgemacht werden.

Hintergrund

Schon in der Schwangerschaft ist jedes Kind mit einer Reihe von Reflexen ausgestattet, die bei der Geburt ihre höchste Ausreifung erfahren. Sie sichern nach der Geburt des Kindes sein Überleben und erleichtern die ersten Lernprozesse. Je weiter die Entwicklung voranschreitet, desto mehr sollten diese Reflexe  aber gehemmt werden.

Findet diese Hemmung nicht oder nur unzulänglich statt, wird die weitere Entwicklung des Kindes beeinträchtigt. Trotz guter Intelligenz wird es sein Potential nicht entfalten können.

Mögliche Auffälligkeiten:

Langsames Arbeitstempo
Auch lange geübte Lerninhalte werden schnell wieder vergessen
Leseschwierigkeiten
Rechtschreibprobleme
Rechenschwierigkeiten
Koordinationsprobleme
Kein Spaß am Lernen
Emotionale Probleme, Ängstlichkeit, Wutanfälle, Kontrollbedürfnis
Schlechte Schrift
Schlechte Orientierung im Raum
Probleme mit Reihenfolgen
Schlechte Grob- und Feinmotorik
Unruhe, Zappeligkeit
Schlechte Körperhaltung

 

Aufgrund der Forschungsergebnisse von Dr. P. Blytheund S. Goddard Blythe wurde das INPP- Therapiekonzept entwickelt, das mit Hilfe von speziellen Bewegungsübungen die Ausreifung und Hemmung der Reaktionen bewirkt. Das Gehirn bekommt eine Chance, verpasste Entwicklungen nachzuholen und dauerhaft zu verfestigen.

Positive Auswirkungen sind zu sehen bei

Lernverhalten
Konzentration
Grob- und Feinmotorik
Wahrnehmung
Schrift
Emotion
Verhalten

Vorgehen

Mit Hilfe eines Elternfragebogens wird im Vorfeld abgeklärt, ob INPP der richtigen Therapieansatz ist. Solltte das der Fall sein, erfolgt eine ausfühliche Testung (Dauer ca. 2-2,5 Std.). Anschließend erfolgt die Besprechung der Testergebnisse und die Übungsvergabe. Diese sollte zu Hause regelmäßig durchgeführt werden, Dauer ca. 5- 10 Minuten. Im Abstand von 6-8 Wochen erfolgt jeweils eine Wiedervorstellung mit einer erneuten (diesmal kürzeren) Testung und neuer Übung.

Dauer der Therapie: Ca. 1- 1,5 Jahre

 

Praxis für Logopädie | Lucia Uhl | Horb a. N. | Rottenburg a. N. | Oberndorf-Aistaig | info@logopaedie-uhl.de
Impressum | Datenschutz